Die kurze Zukunft?

Es sollen fröhliche Gedanken sein, zur Freude meiner Generation…. Schwieriger geworden seit wir zur Risiko Generation geworden sind. Wir beobachten die Fallzahlen und sind unsicher. Wir reden öfter davon, wie wir etwas zu tun gedenken, das noch vor einem guten halben Jahr das Einfachste der Welt schien: mit dem ö-V. hin und zurück? Doch selbst Autofahren? Parkieren? Stau? Einkaufen und nach Hause tragen zu Fuss? Gesund! Aber wir der geforderte Abstand eingehalten? Dann hat Marianne Halsweh, Regula etwas Kopfweh und schon fragt man: Test?

Wir haben es schon vorher gewusst: die Zukunft schrumpft rapide. Doch noch nie haben wir sie als bedrohlich empfunden. Die Bilder, die man uns serviert hat, haben ihre unschöne Pflicht getan. Der Tod, das Ende erscheint sehr ungemütlich.

Und immer wieder versichern wir einander, dieses Ende nicht zu fürchten, denn wir freuen uns darauf, alle Sorgen und Nöte hinter uns zu lassen. Wunschdenken, sagt unsere innere Stimme. Und wir denken an Rose, an Willi und an Erika, die im Senioren Pflegeheim schon so lange warten…..

Ein Kommentar zu „Die kurze Zukunft?

  1. Jetzt sollte ich etwas kluges dazu schreiben. Aber mir fällt nichts ein. Auch deswegen nicht, weil ich noch nicht so alt bin und die Endlichkeit weit weg von mir schiebe. Deine Ängste spüre ich dennoch – auch wenn meine ganz andere sind, so kann ich es nachvollziehen und möchte dich gerne trösten.

    Herzliche Grüße in die Schweiz

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.